Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /kunden/358980_4910/rp-hosting/41/52/wp-includes/post-template.php on line 284
25-jahre-logo

Drifttauchgänge

Selbständige Tauchgänge nach Briefing.

Die Landeinstiege sind je nach Tauchgang unterschiedlich, ausgetaucht wird im mittlerweile schon bekannten Seitenarm.
Der Ausstieg ist unsere Basis-Liegewiese.

DRIFTTAUCHGANG L1

Der Einstieg beim Dritttauchgang L1 befindet sich ca. 200 m flussaufwärts

Das Highlight dieser Tour ist zweifellos die schon etwas verfallene, mittelalterliche Wehranlage. Mit der Strömungs geht’s flussabwärts.

Wer diese Tour gut kennt, kann hier bereits durch zwei Tunnel mit jeweils drei Meter Länge tauchen. Bei dieser Tour sehen sie mit Sicherheit Aiteln, Barben (Bild) Krebse, Flussbarsche und mit etwas Glück auch schon einen Hecht. Die beste Zeit für diese Tour ist vormittags.

Ein vielfach unterschätztes Highlight!

Gratis mit Tageskarte

DRIFTTAUCHGANG L2

Der Einstieg beim Dritttauchgang L2 befindet sich ca. 300 m flussaufwärts

Direkt beim Einstieg befindet sich ein Wehreinbau und Treppelweg aus 1554. Durch die Errichtung des Kraftwerks Siebenbrunn 1922, also vor mehr als neunzig Jahren, wurde auch dieser Wehreinbau überstaut und liegt nun auf  vier Meter Tiefe. Es lohnt sich die Holzverbindungsarbeiten (siehe Bild) aus dieser Zeit aus nächster Nähe zu betrachten. Der Treppelweg diente dazu, mit Pferden die Salzschiffe wieder stromaufwärts zu ziehen.

Bei dieser Tour sehen sie mit Sicherheit Krebse, Flussbarsche, Aiteln und mit etwas Glück  Hechte und Karpfen.  Auch diese Tour ist vormittags am besten.

Gratis mit Tageskarte

DRIFTTAUCHGANG L3

Der Einstieg beim Dritttauchgang L3 befindet sich ca. 500 m flussaufwärts

Der Einstieg befindet sich in einer großen ruhigen Bucht mit Kehrwasser und Untiefen. Hier fühlen sich die Fische besonders wohl. Hechte, Karpfen (Bild), Schleien, Flussbarsche und Barben sind hier zu Hause.

Vormittags und Nachmittags gut betauchbar. Nachmittags ist wegen des Sonnenstandes das rechte Ufer,  flussabwärts gesehen,  zu bevorzugen. Allerdings empfehlen wir den Uferwechsel nur bei geringer Strömung und guten Ortskenntnissen unter Wasser.

Gratis mit Tageskarte

Kontaktformular

Sie haben Fragen? Senden Sie uns eine kurze Nachricht!